Hier findest du Berichte zu Aktionen, die wir in Köln gemacht haben, wie beispielsweise eine Bastelaktion oder eine Kinderdisko.

Die KjG St. Heinrich hat Zuwachs bekommen

hhKöln, 4.12.2007, 17:24 Uhr (geschätzte Zeit) mitten auf dem Rudolfplatz. Der kleine Heinrich erblickt das Licht der außerweihnachts­märktlichen Welt. Mit großen Augen guckt er die zwei seiner Mütter und fünf seiner Väter an, die um ihn herum stehen. Etwas ängstlich und noch die heimisch gewordene Mutter-Bude vermissend, fragt er seine mögliche neue Familie, ob sie ihn auch haben will. Die Antwort ist klar: Ja! - wie könnten sie ihn auch inmitten des Weihnachtsmarktgetummels zurücklassen?

Eine halbe Stunde später, diesmal auf dem Heumarkt. Endlich ist es soweit: Auch seine Schwester Henrieke wird von ihren glücklichen Eltern aufgenommen. Nun muss Heinrich nicht mehr alleine sein und zufrieden, aber auch gespannt, was die nächste Zeit bringen wird, machen sich die neun auf den Heimweg.

Die Mitgliederversammlung...

Hallo!

Gestern fand mit ca. 35 KjG´lern und KjG´lerinnen die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Es wurde wieder viel beredet, aber diesesmal war einiges anders. Wir saßen zum Beispiel nicht an einem Tisch, sondern um den großen bunten Fallschirm herum. Durch das "Speed Dating" wurde herausgefunden, was den Kindern und Jugendlichen im letzten Jahr an unserer Arbeit gefallen hat und was eher nicht.

Auch die Pfarrleitung wurde neu gewählt:

In die Pfarrleitung wurden neu gewählt:: Katharina Arentz und Tobias Boch
Als Schnupperpfarrleitung wurden Anita Wimmer und Valentin Schlesinger gewählt

Der geistliche Leiter wird von nun an Régis Triller sein.

Marie Lavall, Patricia Gottschlich und Martin Ossendorf sind noch für ein Jahr gewählt.

Damit wurde unsere Pfarrleitung (aufgrund der hohen Mitgliederzahl ) von 4 auf 6 Leute erhöht (mit geistl. Leiter) und wird von zwei Schnupperpfarrleitern unterstüzt.

PatriciamarieKathahb__cher_lachtMartin_Ormganita_1DSC_0313

Patricia, Marie, Katharina, Tobias, Martin, Régis, Anita und Valentin

Wir freuen uns auf ein tolles und ereignisreiches Jahr!

Eure Pfarrleitung

{jcomments on}

Der Fuf lernt laufen

jus2

12.12.2007 - Bei ihrem letzten Treffen wartete eine große Aufgabe auf unsere Jugendlichen. Der FuF soll in 3D modelliert werden! Zunächst einmal sollte ein Gerüst aus Kaninchendraht erstellt werden. Gar nicht so einfach, wie sich schnell herausstellte. Aber nach einiger Zeit und einigem Probieren hatten immer mehr den Dreh raus und schließch wurden immer mehr Körperteile geformt - von den Beinen über den Körper bis hin zu den Zacken, die der FuF auf seinem Rücken trägt. Immer wieder wurden die unfertigen Gliedmaßen an den Korpus gehalten, um erahnen zu können, wie der fertige FuF später einmal aussehen würde. Letztenendes wurden die einzelnen Teile zusammengesetzt und der FuF war zum ersten Mal als solcher erkennbar. Nur die Zacken fehlen noch an dem Grundgerüst und ein paar wenige Ausbesserungen sind vielleicht noch nötig. Beim nächsten Treffen am 16.12. um 17 Uhr soll der FuF dann endlich seine Haut aus Gips kriegen.

Die Litfaßsäulenaktion

litfass

29.6.2007 - Trotz schlechten Wetters gab es bei unserer Litfaßsäulen-Aktion jede Menge Luftballons und Wassereis. Und natürlich eine ziemlich große weiße Fläche zum bemalen...

Nebenbei wurden noch Spiele angeboten. Es gab ein Murmellabyrinth und unser Sprüdosen-Fußballspiel, welches hier allerdings ohne Sprühdosen gespielt wurde. Während dem Einsatz des Spieles auf dem Grillfest, wo es heftigem Wasserpistolenbeschuss ausgesetzt war, ist es allerdings ein wenig in Mitleidenschaft gezogen worden - ein Fall für das nächste MKSG.

Das Endprodukt der Aktion kann man sich hier noch einmal angucken.

Der Schuumbüülekicker

katapult2katapult114.5.2006 - Im letzten MKSG wurde das Scho­kokusskatapult, das bereits das MKSG zuvor begonnen wurde, fertiggestellt. Immer noch waren genug Einzelteile mit Bohrlöchern auszustatten und glattzu­schmirgeln. Einige wenige Teile mussten auch noch gesägt werden.

Etwas später konnten endlich die ersten Teile, wie z. B. der Wurfarm zusammengebaut werden. Nachdem man dann die letzten Einzelteile fertiggestellt hatte, konnte man endlich alles zu einem katapult3Katapult vereinigen. Nun wurden noch letzte Änderungen und Arretierungen an der Mechanik durchgeführt.

Zum krönenden Abschluss wurde das Katapult dann (leider schon etwas später am Abend, sodass einige schon weg waren) getestet.

katapult4Nachdem man dann noch eine letzte Verbesserung umsetzte, hat das Katapult diese erste Prüfung mit Bravour bestanden. Auch den nun schon vergangenen Einsatz auf dem Grillfest hat das Katapult zusammen mit einigen anderen Spielen großartig gemeistert.